Autor: Ulrich Dehner

image description

„Du hast mich so verletzt, schluchz!“

Blut ist keines geflossen – aber wenn! Man würde darin waten, mindestens! „Du hast mich so verletzt“ zählt wahrscheinlich zu den beliebtesten Vorwürfen überhaupt, wenn in irgendeiner Beziehung, zwischen Partnern, Freunden, Eltern und Kindern, sonstigen Verbandelungen selbst beruflicher Art, etwas nicht so lief, wie man selbst sich das vorgestellt hat.

Impuls7

Impuls7 – Change your Self

Wir starten Anfang September eine Seminarreihe zur persönlichen Entwicklung für jedermann. Für diese Selbsterfahrungsreihe haben wir IntrovisionCoaching mit Elementen aus der Transaktionsanalyse kombiniert. So entstand ein einzigartiges Verfahren, das Sie befähigt, Ihrem Leben ganz neue Impulse zu geben. Die Methoden aus der Transaktionsanalyse, die wir verwenden, haben seit Jahrzehnten unter Beweis gestellt, wie hilfreich sie sind, wenn man verstehen will, was eigentlich los ist und IntrovisionCoaching ist unschlagbar, wenn man verändern will, was einen bislang blockiert oder beeinträchtigt hat. Unter der Leitung von erfahrenen Trainern, die auf viele Jahre einschlägiger Berufserfahrung als Coaches und Trainer zurückblicken können, ist diese Seminarreihe das Nonplusultra, wenn es darum geht, sich von Stress und Blockaden zu lösen und die eigenen Impulse freizusetzen. Mehr Informationen Anmeldung/ Termine

Neuro

Niemand ist der Sklave seiner alten Muster!

Wer kennt das nicht: Seit langer Zeit, womöglich schon seit Jahren oder Jahrzehnten, würden Sie sehr gern etwas Bestimmtes anpacken – aber Sie trauen sich nicht! Sie träumen schon so lange davon, dieses oder jenes zu tun, zu unternehmen, zu lernen, aber es gibt eine innere Hürde, die bislang erfolgreich verhindert hat, dass Sie den ersten Schritt wagen. Sie wissen eigentlich genau, dass Sie in Ihrem Beruf viel weiter kommen könnten – wenn, ja wenn diese innere Blockade nicht wäre, sich mehr in den Vordergrund zu stellen, auf sich aufmerksam zu machen, sich etwas zuzutrauen und das auch nach außen zu zeigen. Sie geraten immer wieder in Situationen, die mit großem Stress für Sie verbunden sind – vielleicht, weil Sie Angst haben, abgelehnt zu werden, oder weil Sie fürchten, nicht erfolgreich zu sein, oder sich aus einem anderen Grund unsicher fühlen.

Persönlichkeit

Was ist eigentlich „Persönlichkeitsentwicklung?“

Nachdem es jahrelang still geworden war um die Persönlichkeitsentwicklung, taucht sie als Thema jetzt verstärkt wieder auf, nicht nur bei Personalern, sondern allgemein bei Führungskräften – vielleicht, weil man gemerkt hat, dass Techniken und Tools, so wichtig sie sind, allein noch keine gute Führungskraft ausmachen. Manchmal hatte ich jedoch den Eindruck, dass es eine gewisse Unklarheit darüber gibt, was da eigentlich entwickelt werden soll oder was es überhaupt bedeutet, dass die „Persönlichkeit“ sich entwickelt.

Innere Konflikte

Zeigen Sie, was Sie wert sind und was Sie können! Machen Sie sich nicht kleiner als Sie sind!

Im IntrovisionCoaching geht es immer wieder darum, sich von inneren Blockaden zu befreien. Dieser Fall behandelt das Problem eines jungen Mannes, der sich vor kurzem selbständig gemacht hatte und natürlich für jeden Kunden dankbar war. Da sein Geschäft längst noch nicht so florierte, wie er sich das wünschte, bereitete ihm der Gedanke, er könne einen Kunden und damit das dringend benötigte Geld verlieren, beständig Sorge. Diese Sorge ging schließlich so weit, dass er sich von seinem Haupt-Kunden sehr schlecht behandeln ließ. Der Kunde sprang mit ihm um, als sei er ein untergeordneter Mitarbeiter, den man einfach herumkommandieren kann. Darüber hinaus bezahlte der Kunde noch nicht einmal gut. Für diesen Kunden zu arbeiten, fiel dem Klienten zunehmend schwerer. Sich gegen die Behandlung zu wehren, traute er sich aber auch nicht, denn er hatte Angst davor, womöglich einen Großteil seines Einkommens einzubüßen.

Discussion Between Guy And Girl Over Gray Background

IntrovisionCoaching im Privatleben

Lassen Sie Ihre Beziehung nicht an Schwierigkeiten in der Kommunikation scheitern! In diesem Fall, der im Buch „Introvision – Die Kunst ohne Stress zu leben“ (Ulrich u. Renate Dehner, Kreuz-Verlag 2015) dargestellt wird, geht es um eine sehr schwierige Beziehung. Der theoretische Hintergrund der Auflösung des Falles wird im Buch selbstverständlich ausführlich dargestellt. Die Klientin liebte ihren Mann wirklich und hatte im Laufe ihrer Beziehung mit ihm viele sehr schöne Momente erlebt, sodass sie sich auch keineswegs von ihm trennen wollte. Doch gab es auch eine Kehrseite in dieser Beziehung. Die Klientin litt sehr unter den Abwertungen ihres Partners, zu denen es viel zu häufig kam. Wenn er sich selbst abgewertet fühlte, aus welchem Grund auch immer, wusste er sich nicht anders zu helfen, als seine Partnerin wüst zu beschimpfen. Sie fand diese verletzenden Szenen kaum auszuhalten, hing aber andererseits viel zu sehr an ihrem Mann, als dass sie die Ehe hätte beenden wollen.

Weinen, Träne, Schulstress, Schulangst, Prüfungsstress, Mobbing, Buren-out, Leistungsdruck, Überfordert, Überforderung, Überarbeitet, Überarbeitung, Hilflosigkeit, Unzufrieden, Frustriert, Depression, Herzklopfen, Zeitdruck, Schüchtern, Prüfungsangst, Prüfung, Nervosität, Selbstzweifel, Schwitzen, Zittern, Unlustgefühl, Aufgeregt, Stress, Schluchzen, Leiden, Alptraum, Ungeduldig, Traurig, Unterricht, Schulunterricht, Kind, Mädchen, Schülerin, Schule, Klasse, Schüler, Schulklasse, Tafel, Schultafel, Klassenzimmer, Klassenraum, Grundschule, Rechnen, Mathe, Zahlen, verzweifelt, unglücklich, Jammern, Heulen, deprimiert, Deprimieren, untröstlich, Übermüdung, Erschöpfung, Klasse, Grün

Prüfungsängste sind kein unabänderliches Schicksal!

Es gibt eine Vielzahl Menschen, die an mehr oder weniger schweren Formen von Prüfungsängsten leiden. Dabei ist es so leicht, mit ihnen fertig zu werden! Prüfungsängste müssen nicht sein. Wir können mit Stolz behaupten, dass bisher noch JEDER, der wegen Prüfungsängsten zu uns kam, seine Prüfungen hinterher bestanden hat – und zwar gleichgültig, ob es sich dabei um Abiturprüfungen, Uni-Prüfungen, Accessment Center oder Prüfungen in Form wichtiger Präsentationen gehandelt hat. Der hier dargestellte Fall stammt aus Ulrich und Renate Dehners Buch „Introvision – Die Kunst ohne Stress zu leben“, erschienen 2015 im Kreuz-Verlag.

Submarine

IntrovisionCoaching – Neue Coaching-Methode mit Tiefgang

Der Coaching-Fall Der Abteilungsleiter eines großen mittelständischen Unternehmens brachte im Coaching zur Sprache, dass er Schwierigkeiten damit hatte, Mitarbeiter zu konfrontieren. Ganz konkret ging es ihm darum, dass er genau wusste, dass er nicht länger darum herumkommen würde, einen Mitarbeiter wegen seines tadelnswerten Verhaltens zu konfrontieren. Obwohl sich der Klient völlig im Klaren darüber war, dass die Kritik berechtigt war, lag ihm das bevorstehende Gespräch sehr schwer im Magen. Gefühlsmäßig wehrte sich in ihm alles dagegen, zu unternehmen, was der Verstand als richtiges Führungsverhalten erkannte. Bei einer vertiefenden Befragung stellte sich heraus, dass der Klient bei dem Gedanken, den Mitarbeiter zu konfrontieren, Angstgefühle entwickelt, insbesondere die Angst, abgelehnt zu werden. Im Coaching wurde schnell klar, dass die emotionalen Reaktionen des Klienten etwas mit seiner Lebensgeschichte zu tun haben: Er war in einer Familie groß geworden, in der Kritisches niemals offen angesprochen wurde. Wenn überhaupt kritisiert wurde, dann sehr verdeckt, mit zarten Andeutungen, immer nur durch die Blume. Als Kind entwickelte der Klient dadurch die Angst, aus der Familie herauszufallen, wenn er etwas, das ihm missfiel, …